Beauty + Style

Bartstyling voll im Trend.

Lässige Bartfrisuren für coole Typen.

Bartstyling ist heute so etwas wie das Make-Up des modernen Mannes und liegt voll im Trend. Etwa zwei Drittel der deutschen Männer verzichten auf eine tägliche Rasur. Kein Wunder, denn ein Bart ist Ausdruck für Individualität und Selbstbewusstsein. Doch sollte man(n) die Bartbehaarung nicht einfach nur wachsen lassen. Gute Pflege und ein moderner Schnitt machen den Herrenbart erst salonfähig. Wir stellen drei beliebte Bartfrisuren vor und geben die nötigen Pflegetipps.

Der Chinstrap: Bartstyling für individuelle Sympathieträger.

Der Chinstrap schmiegt sich filigran über die Wangen und das Kinn. Was diese Bartfrisur besonders auszeichnet, ist ihre Individualität: Entscheiden Sie selbst, wie breit der Streifen das Gesicht bedecken soll. Auch in Kombination mit anderen Barttypen verliert der Chinstrap nicht an Eleganz. Häufig taucht er zusammen mit dem Henriquatre auf –  dem Rund-um-den-Mund-Bart. Besonders gut kommt er bei kantigen Gesichtszügen zur Geltung und bei Männern mit dunklen, kurzen Haaren. Ein dichter Wuchs des Bartes ist hierbei von Vorteil. Seine Wirkung auf Frauen bewegt sich zwischen sexy, männlich und romantisch. Auf Männer macht er einen sympathischen und kumpelhaften Eindruck.

Seine volle Wirkung entfaltet der Chinstrap nur dann, wenn ihm ein gewisses Maß ein Pflege zukommt. Die Haare an Kinn und Wangen lassen sich schnell waschen. Neben der normalen Morgenpflege sollten Sie den Bart in regelmäßigen Abständen schneiden. Tägliches Trimmen der Koteletten sorgt für einen einheitlichen Look. Haben wir Ihr Interesse geweckt? In unserem Video zeigen wir, wie Sie den Chinstrap mit unserem GD60 3-in1 Design-Trimmer in Form bringen. Damit wird Ihr Badezimmer zum Barbershop!

Auch wenn es so klingt, Balbo ist nicht der Name einer kleinwüchsigen Figur aus einem Fantasy-Roman. Es handelt sich hierbei um einen der modischsten Dreiteiler unter den Herrenbärten. Der erste Bestandteil ist der Chinstrap. Dazu kommt ein Schnurrbart mit einem dünnen Henriquatre. Ein Kinnbart verhilft dem Balbo schließlich zu seiner ganzen Pracht. Ein vollendeter Balbo erinnert an ein Dreieck. Seine geometrischen Konturen zieren runde und eckige Gesichter gleichermaßen gut. Da er eine reduzierte Variante des Vollbarts darstellt, ist ein dichter Bartwuchs hier Voraussetzung. Der Balbo verleiht seinem Träger die Aura eines ehrgeizigen Abenteurers, Künstlers und Romantikers.

Bevor Sie einen Balbo tragen können, müssen Sie sich etwas in Geduld üben: Lassen Sie zunächst einen Vollbart sprießen. Ist dieser dicht gewachsen, benutzen Sie eine Vorlage für den richtigen Schliff. Beim filigranen Bereich um den Mund benötigen Sie etwas Fingerspitzengefühl für Ihr Bartstyling. Stutzen Sie die Haare am Kinn in regelmäßigen Abständen mit dem Trimmer. Falls gewünscht, können diese auch etwas länger bleiben. Für den Balbo benötigen Sie einen Präzisionsrasierer und einen guten Barttrimmer – oder Sie entscheiden sich einfach für unseren GD60 3-in1 Design-Trimmer, der diese Funktionen miteinander vereint. Sehen Sie im Video, wie ein Balbo in Kombination mit einem Soul Patch (Unterlippenbart) entsteht.

Der Vollbart: Klassiker für Geduldige.

Der Vollbart ist der König unter den Bärten und ein zeitloser Klassiker. Doch er erfordert auch eine regelmäßige Pflege. Schön und geschmackvoll ist der Vollbart dann, wenn er klar erkennbare Konturen und gleichmäßige Haarlängen aufweist. Seine Träger sollten am besten ein kantiges oder sehr markantes Gesicht haben – ein Vollbart lässt Gesichter runder wirken. Dass hier nichts ohne dichten Haarwuchs geht, versteht sich von selbst. Wer kahle Stellen oder zu dünne Haare hat, sollte sich lieber für ein anderes Bartstyling entscheiden. Rebellisch, wild, geheimnisvoll und dennoch ein bisschen verwegen – so wirkt der Vollbart meist auf das weibliche Geschlecht. Andere Männer begegnen seinem Träger mit Respekt.

Möchten Sie einen Vollbart tragen, gedulden Sie sich mindestens vier bis sechs Wochen. So lange dauert es, bis das Barthaar die richtige Länge erreicht hat. Rasieren Sie es während dieser Zeit nicht! Wenn überhaupt, dann kürzen Sie eventuelle Zotteln. Ist das Haar lang und dicht genug, können Sie damit beginnen ihm Konturen zu verleihen. Kämmen Sie den Bart täglich und verwenden Sie Bartöl, um kratzige Barthaare zu vermeiden. Für die einwandfreie Formgebung sorgt kontinuierliches Trimmen und Stutzen. Mit unserem GD50 3-in-1 Design-Trimmer können Sie die unterschiedlichen Bartareale individuell gestalten. Sehen Sie selbst!

Panasonic ER-GD60 3-in-1-Design-Trimmer

Panasonic ER-GD60 3-in-1-Design-Trimmer

Panasonic ER-GD50 3-in-1-Design-Trimmer

Panasonic ER-GD50 3-in-1-Design-Trimmer

Panasonic ER-GK60 3-in-1-Body-Trimmer

Panasonic ER-GK60 3-in-1-Body-Trimmer