Fortschritt

Das Auto der Zukunft: Displays statt Armaturenbrett.

Ein herkömmliches Armaturenbrett sucht man im vernetzten Auto vergebens.

Knöpfe oder Schalter sind im Auto der Zukunft Schnee von gestern – das Armaturenbrett wird virtuell. Und die Zukunft rückt mit Prototypen wie Panasonics „eCockpit“ bereits in greifbare Nähe: Ab 2018 wird das futuristische Cockpit-Konzept, das gleich aus einer ganzen Reihe High-Definition-Touchscreens und multifunktionalen Displays besteht, auf den Strassen Einzug halten – sagt Fabien Roth, General Manager Advanced Infotainment Marketing bei Panasonic Automotive.

Touchscreens und duales Head-up-Display. Bedienbar per Fingerzeig.

Ein duales Head-up-Display ermöglicht im Cockpit der Zukunft Darstellungen auf der Frontscheibe. Für maximalen Bedienkomfort sorgt eine Schnittstelle, die per Handbewegung navigieren und bequem von Bildschirm zu Bildschirm wechseln lässt.

Touchless HMI (“Human Machine Interface”) ist hier das Stichwort. Diese Technologie ist in der Lage Gesten- und Sichtverbindungen zu erkennen und wird bald auch bei intelligenten Rückspiegeln zum Einsatz kommen.

Das eCockpit (auch „Advanced Cockpit“ genannt“) war unter anderem auf der CES 2016 in Las Vegas zu sehen, auf der Mobilität mittlerweile zu einem der wichtigsten Schwerpunkt-Themen zählt.

Panasonic eCockpit Concept CES 2016

Panasonic eCockpit Concept CES 2016

Panasonic eCockpit Concept CES 2016

Panasonic eCockpit Concept CES 2016