Genuss

Gesunde Bowl mit gedämpftem Gemüse.

Einmal quer durch den Garten.

Kannst du von Bowls auch nicht genug bekommen? Kein Wunder, denn sie sind lecker, gesund und sehen einfach toll aus. Einmal quer durch den Garten geht es für dieses Bowl-Rezept. Verwende einfach alles, was du an Gemüse am liebsten isst. Anschliessend wird es in mundgerechte Stücke geschnitten und gedämpft. Das geht nicht nur schnell. Es erhält auch den natürlichen Geschmack und ist vitaminschonend.

Gegarte Kichererbsen und Buchweizen machen die Bowl komplett. Vor allem die Kichererbsen sind für Vegetarier und Veganer einfach genial, denn es steckt u.a. viel hochwertiges Eiweiss und Eisen drin.

Zutaten

250 g gekochter Buchweizen
250 g gekochte Kichererbsen
Diverses Lieblingsgemüse wie z.B.
100 g rote Beete
100 g Staudensellerie
125 g Kürbis
100 g Topinambur
100 g Blumenkohl
75 g Kohlrübe
100 g Romanesco
100 g Rosenkohl
125 g Kohl

Bowl zubereiten

  • Das Gemüse waschen, schälen und trocknen.
  • Schneide dann das Gemüse in Würfel oder Streifen ähnlicher Grösse.
  • Dämpfe anschliessend das Gemüse. Die Dauer hängt von der Grösse des Gemüses, der Qualität und dem Wassergehalt ab:
    Langes Dämpfen (15-18 Minuten): Rote Beete, Sellerie, Kürbis, Kohlrabi, Topinambur
    Mittellanges Dämpfen (6-8 Minuten): Blumenkohl, Romanesco
    Kurzes Dämpfen (4-5 Minuten): Rosenkohl, Brokkoli, Kohl oder Grünkohl
  • Wenn das Gemüse gedämpft ist, würze es mit Öl und Essig, Aioli-Sauce oder deinem Lieblingsgewürz.
  • Damit auch die Farbe schön knackig bleibt, tauchst du das Gemüse kurz in Eiswasser.
  • Abgiessen und beiseite stellen.
  • Anschliessend das gedämpfte Gemüse zusammen mit dem Buchweizen und den Kichererbsen in einer Schüssel anrichten.

Diese farbenfrohe Bowl hat uns Fran mit unserer Mikrowelle NN-CS894S zubereitet. Lust auf mehr Bowl-Rezepte? Probiere z.B. auch unsere vegane Buddha Bowl. Lecker!

Vielseitiger geht es kaum. Denn die Mikrowelle CS894S beherrscht die Disziplinen Dampfgaren, Grillen, Backen und Mikrowelle. Kombiniere die Vorteile der verschiedenen Zubereitungsarten miteinander. So zauberst du ganz schnell und einfach etwas Leckeres auf den Tisch.