Haushaltshelfer

Es wird digital: Jetzt ist die Zeit, auf HD Telefonie umzusteigen!

Nutzen Sie die Vorteile des digitalen Telefonierens.

Bei der Swisscom findet die schrittweise Überführung des analogen Telefonnetzes auf digitale HD-Telefonie (IP) ab Ende Dezember 2017 statt. Zukunftsweisend geht Panasonic mit dem Trend und präsentiert drei IP-Telefone mit CAT-IQ 2.0-Standard. Nebst der vollen Swisscom Kompatibilität unterstützen diese auch wichtige Telefonfunktionen vieler FRITZ!-Box-Router (Fritz OS 6.69 oder höher), wie den schnellen Zugriff auf die Telefonkontakte des Routers und die Rufnummernanzeige (CLIP).

Die Umstellung kommt.

Die HD Telefonie ist da! Denn Festnetztelefonie ist auch in Zeiten von Smartphones weiter überaus beliebt und in fast jedem Haushalt – und zusätzlich bei Unternehmen – zu finden. Das liegt besonders an der einfachen Bedienung bis ins hohe Alter und der stabilen Sprachqualität.

Was bedeutet IP-Telefonie?

Bei der neuen Technologie der IP-Telefonie oder auch Voice over IP (VoIP) wird eine andere Übertragungsart von Telefongesprächen genutzt, als bei dem alten Analogsignal. Heute werden die Gespräche digitalisiert. ISDN war dafür der Vorreiter, bei dem es erstmals möglich wurde, zwei Gespräche zeitgleich über eine Leitung zu führen. Bei VoIP wird das Gespräch in kleinen digitalen Datenpaketen gesendet – das ist deutlich effizienter als ein durchgängiger Datenstrom.

Die Folge: besserer Klang und bessere Verständlichkeit. Stimmen werden bei der HD Telefonie im Frequenzbereich zwischen 50 und 7000 Herz übertragen – sie klingen dadurch wesentlich natürlicher. Bei der alten analogen Telefonie wird nur der Bereich zwischen 300 und 3400 Herz übermittelt. Blecherne Stimmen sind die Folge. Das möchte im Jahr 2017 wirklich niemand mehr.

Vorteile dank IP-Telefonie

Aufgrund der Integration der klassischen Basisstation in den Router benötigt das Mobilteil nur noch die Ladeschale. Das Mobilteil wird in den Router per Funk eingebucht und ist somit besonders stromsparend. Das Wegfallen der Telefonkabel ermöglicht ausserdem das flexible Positionieren des Mobilteils im Raum. Aufgrund der direkten Registrierung des Mobilteils am Router  kann zudem vom Mobilteil aus direkt auf die Telefonbuchkontakte im Router zugegriffen werden. Familien mit Kindern oder Home-Office-Nutzer können zeitgleich telefonieren, ohne sich gegenseitig zu stören. Jedem Mobilteil kann eine eigene Durchwahlnummer zugewiesen werden. Dank der deutlich höheren Datenrate wird jetzt die Sprache mit einer Audiobandbreite von 7kHz übertragen. Die Telefongespräche klingen jetzt so natürlich wie noch nie und erst noch in HD-Qualität.

Nutzen Sie die Möglichkeiten der HD Telefonie.

Wenn Sie neue Schnurlostelefone nutzen wollen, die über All-IP-Anschlüsse verfügen, sollten Sie auf ein paar Aspekte achten: Die neuen Telefone nutzen den Router als Basisstation, daher sollte die Software des Geräts darauf ausgelegt sein, mit den wichtigsten VoIP-Routern, z.B. Swisscom Internet Box Standard, Swisscom Internet Box 2 oder FRITZ!Box (Fritz OS6.69 oder höher), kommunizieren zu können. Wir werden dazu ab September eine Serviceseite aufschalten. Dazu ist der DECT-Standart CAT-iq 2.0 wichtig – CAT-iq steht für „Cordless Advanced Technology – internet and quality“. Ausserdem sollten die neuen Telefone technisch in der Lage sein, HD Telefonie zu ermöglichen, also eine hohe Sprachbandbreite zu garantieren. So hören sich Gesprächspartner – wenn beide ein IP Telefon benutzen – so an, als würden Sie direkt nebeneinander stehen. Die Modelle KX-TGQ400 und KX-TGQ200 erfüllen dafür alle notwendigen Anforderungen.