Lifestyle

Entwicklung der Elektrorasierer – Für deinen Stil

Unsere Technik unterstützt dich

Die Entwicklung der Elektrorasierer bringt dich heute auf einen neuen Level der Bartpflege. Doch wie fing alles an und welche Entwicklung hat der praktische Helfer bis heute durchmachen müssen? Die Zeitmaschine läuft schon. Steige ein und komme mit auf eine Reise – angefangen in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Zwei Optionen: gepflegter Bart, oder kein Bart.

Um es ganz offen zu sagen: Du musst etwas an deinem Gesicht tun. Genauer gesagt, mit dem strähnigen, drahtigen Bart. Wir sind nicht gegen Bärte. Wir sind sogar sehr für Bärte, aber mit einem grossen Bart kommt eine grosse Verantwortung – was Pflege, Formung und Reinigung betrifft. Und falls du nicht bereit bist, einen Bart zu tragen, ist es an der Zeit, ihn abzurasieren.

Dank der Entwicklung der Elektrorasierer ist die Arbeit heute schnell und einfach erledigt. Die meisten Elektrorasierer können auf trockener Haut verwendet werden und liefern eine gründliche Rasur in einem Bruchteil der Zeit. Heutzutage können Elektrorasierer sogar mehr als nur das Gesicht rasieren – einige können buchstäblich überall dort eingesetzt werden, wo du Haare hast.

Also, worauf wartest du noch? Hol dir einen dieser Elektrorasierer und sag dem Rauschebart, dass seine Tage gezählt sind. 

Doch einen Moment – wie fing die Entwicklung der Elektrorasierer an?

Elektrorasierer aus dem Jahr 1955

Mitten im japanischen Wirtschaftsboom des Jahres 1955 brachte Panasonic seinen ersten Elektrorasierer auf den Markt. Bei seinem Besuch in den USA im Jahr zuvor wurde der Präsident des Unternehmens auf dem dortigen Markt auf den Elektrorasierer aufmerksam und beschloss, firmeneigene Technologien zu nutzen und ein ähnliches Produkt für den japanischen Markt zu entwickeln.

Der neue Elektrorasierer wurde vom Markt gut aufgenommen und trotz seines hohen Preises verkaufte das Unternehmen in nur einem Jahr und neun Monaten satte 150’000 Stück.

Die Entwicklungen liegen auch im Detail

1974 brachte Panasonic einen Elektrorasierer auf den Markt, der Klingen aus rostfreiem Stahl anstelle von herkömmlichem Stahl verwendete. Und durch den Einsatz der Pressformtechnik zur Herstellung von Klingen gelang es Panasonic, dass die abgerundeten Kanten der Klingen besonders sanft zur Haut waren.

Elektrorasierer aus dem Jahr 1974

Sieben Jahre weiter – im Jahr 1981 – brachte Panasonic den wasserabwaschbaren Rasierer Super Razor D.W. auf den Markt. Dank der neuesten wasserfesten Technologien ermöglichte dieser Rasierer das erfrischende Gefühl einer Rasur und überzeugte die hartgesottenen Fans der Nassrasur. Später kam noch der Carbo Titanium V auf den Markt, der mit 3,5 Millimeter langen, spitzen V-förmigen Klingen ausgestattet war und sich den größten Anteil am japanischen Markt für hochwertige Rasierer sicherte.

Immer mehr Feinschliff

1991 kam die Doppelklingenstruktur mit Aufhängung an jeder Klinge. Dadurch konnte jede Klinge unabhängig voneinander auf- und abgleiten und sich den Konturen der Haut anpassen. Die Struktur ermöglichte auch einen sanften Kontakt mit der unebenen Haut unter dem Kinn und am Hals, was eine gründliche Rasur bei gleichzeitiger Schonung der Haut ermöglichte.

 

Elektrorasierer aus dem Jahr 1991

 

Panasonic hat sich auch bemüht, die Rasierzeit zu verkürzen. In viereinhalb Jahren wurde ein Linearmotor entwickelt. Im Vergleich zu herkömmlichen rotierenden Motoren wurde die Geschwindigkeit der Hin- und Herbewegung der inneren Klingen drastisch erhöht. Zusammen mit der neu entwickelten Dreifachklingenstruktur wurden die Geschwindigkeit und die Genauigkeit jeder Rasur gesteigert. 1995 brachte Panasonic den Rasierer mit drei Klingen und Linearmotor auf den Markt, den Linear Smoother.

Entwicklung der Elektrorasierer: Das brachten die 2000er

Doch die Entwicklung der Elektrorasierer stoppte hier natürlich noch nicht. Im Jahr 2002 kam ein neues Modell auf den Markt, das mit drei innovativen Technologien ausgestattet war: den scharfen, im 30-Grad-Winkel angeordneten Innenklingen, dem schwebenden Scherkopf, der sich in alle Richtungen bewegen konnte, und dem schnellen, direkten Linearmotorantrieb.

Die Klingen wurden und werden nicht nur so konzipiert, dass sie die Haut nicht verletzen. Auch die größere Zahl an Klingen hilft, um die Kontaktfläche zu vergrößern, was wiederum den Druck auf die Haut minimiert.
Mit dem Ziel, einen Rasierer zu entwickeln, der jeden Bart in einer einzigen Rasur schneiden kann, brachte das Unternehmen zunächst Modelle mit vier und dann mit fünf Klingen auf den Markt. Während dieses Prozesses konzentrierte sich Panasonic weiterhin auf Benutzerfreundlichkeit und Komfort.
Elektrorasierer aus dem Jahr 2011

Die Wichtigkeit der Klingentechnologie

Die Klingen sind die grundlegende Technologie eines jeden Rasierers und die Klingen von Panasonic sind der direkte Nachkomme der traditionellen Kunst des japanischen Klingenschmieds. Aus den besten Materialien entstehen die besten Klingen. Daher verwendet Panasonic rostfreien Yasukihagane-Stahl höchster Qualität, der weltweit als traditioneller japanischer Klingenstahl bekannt ist.

Elektrorasierer von Panasonic erobern weiterhin den globalen Markt, da sie auf eine gründlichere, schnellere und sanftere Rasur für Ihren Komfort abzielen.