Lifestyle

Auf die Koffer, fertig, los!

Die besten Tipps zur Ferienvorbereitung

Endlich Ferien! Ob ans Meer, in die Berge oder in eine Stadt – die Vorfreude auf eine Reise ist riesig. Wir sehnen uns nach Erholung und Abstand vom Arbeitsalltag, wollen entspannen oder viele neue Orte erkunden. Doch bevor es losgeht, gibt es meist noch ein paar Dinge zu organisieren. Nur wer richtig gut plant, kann seine Ferien sorglos geniessen. Hier ein paar Tipps zur Ferienvorbereitung:

Gut gepackt ist halb verreist

Für einen leeren Schreibtisch sorgen

Kurz vor den Ferien: Der Stapel auf dem Schreibtisch wird kaum kleiner und der Terminkalender ist noch prall gefüllt. Keine guten Voraussetzungen also für eine entspannte Reise. Deshalb: Lieber etwas vorarbeiten und früh genug eine persönliche Übergabe mit den Kollegen einplanen. So können diese sich viel besser in liegengebliebene Projekte einarbeiten und Aufgaben schneller erledigen. Auch wichtig: Eine Abwesenheitsnotiz einrichten, um Kunden an die Kollegen weiterzuleiten. Ansonsten riskiert man aufgeregte Anrufe und Mails von der Arbeit, während man am Strand chillt.

An die Rückkehr denken

Wer in die Ferien fährt, will noch nicht an die Rückkehr denken. Das ist verständlich, aber riskant. Denn ein übervoller Briefkasten lockt Einbrecher an, weil es offensichtlich ist, dass niemand zu Hause ist. Deshalb sollte eine vertraute Person während der Abwesenheit den Briefkasten regelmässig leeren – und am besten die Blumen gleich mitversorgen. So bleibt man von botanischen Katastrophen nach der Rückkehr verschont. Noch ein Tipp: Für Notfälle einen Zweitschlüssel der Wohnung bei Familienangehörigen oder Freunden hinterlegen, falls der eigene Schlüssel auf der Reise verloren geht. Es lohnt sich!

Die Feriendestination checken

Direkt vom Arbeitsstress in den Ferienstress? Das kann passieren, wenn man die Bedingungen vor Ort nicht kennt. Darum immer vorher informieren: Wie ist das Klima? Welche Papiere und Dokumente müssen unbedingt mitgeführt werden? Und welche skurrile Regel und fremde Sitte kann leicht zum fiesen Stolperstein werden? Zum Beispiel gilt das Victory-Zeichen, also die Handgeste, die ein «V» bildet, nicht überall als Zeichen für Sieg und Frieden. In Australien bedeutet das Zeichen so viel wie hierzulande ein ausgestreckter Mittelfinger! Oder Griechenland: Bitte nie einem Kellner oder einer Kellnerin mit der offenen Handfläche zuwinken. Auch das gilt als schwere Beleidigung.

Packlisten nutzen

Der Abend vor der Reise. Jetzt noch schnell alles vom Kleiderschrank in den Koffer werfen? Lieber nicht! So wird garantiert die Hälfte der Sachen vergessen und auch das Fassungsvermögen des Koffers ist schnell ausgereizt. Besser schon zwei Wochen vorher darüber nachdenken, was alles ins Gepäck gehört. So bleibt genug Zeit, die Lieblingsstücke noch einmal zu waschen und wichtige Reiseutensilien zu besorgen, zum Beispiel Sonnencreme, eine Reiseapotheke oder Mückenschutz. Noch besser sind Packlisten. Sie helfen, an wirklich alles zu denken. Mit einer Suchmaschine des Vertrauens finden sich unzählige Checklisten für Kurztrips über Städtereisen bis hin zu Badeferien.

Beliebte Must-haves

Einige Dinge dürfen natürlich auf keiner Reise fehlen. Zum Beispiel eine Kamera, um besondere Momente festzuhalten. Dafür eignet sich am besten eine Reisekamera im Taschenformat, wie die LUMIX TZ96 von Panasonic. Diese kompakte Kamera bietet eine grosse Ausstattung, unter anderem mit 30x Zoom, einer 4K Funktion und einem 180° Klapp-Touchmonitor für bequeme Bodenperspektiven oder Selfies. So bleiben die Ferien garantiert in guter Erinnerung.

Ebenfalls beliebt: Kopfhörer, um die eigene Lieblingsmusik am Strand oder Hotelpool geniessen zu können. Die Bluetooth-Kopfhörer von Panasonic vereinen trendiges Design mit modernster Audiotechnologie. So entsteht ein echtes Hörerlebnis, das allen Musikfans ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Apropos Lächeln: Auch unterwegs kommt es auf die richtige Zahnpflege an. Darum hat Panasonic eine Reisemunddusche entwickelt, die mit Mundwasser funktioniert und das Zähneputzen optimal ergänzt. Die Munddusche reinigt auch dort, wo die Zahnbürste nicht hinkommt – für eine perfekte Mundhygiene auch in den Ferien. In diesem Sinne: Wohin es auch geht, wir wünschen euch eine tolle und entspannte Zeit!

Vor der Reise alles gecheckt?

LUMIX Reisekameras: Ferien im Fokus