Lifestyle

Fotografie mit Spiegelungen: Werte Landschafts- und Naturmotive auf.

Kreative Motivideen zum Nachmachen.

Fotomotive gibt es zwar viele, aber trotzdem bist du sicher auch auf der Suche nach dem gewissen Extra für deine Fotos, um dich von anderen Fotografen abzusetzen. Unser Vorschlag dafür sind Spiegelungen, die besonders Landschaftsfotos interessanter machen. Wir klären, wie die Fotografie mit Spiegelungen zum echten Blickfang wird.

Fotografie mit Spiegelungen: fünf Ideen

Nutze – immer wenn möglich – den Goldenen Schnitt bei deinen Fotos, um die Bildwirkung auf den Betrachter zu verstärken.
  • Spiegelungen im Wasser: In der Fotografie eignet sich Wasser hervorragend für Spiegelungen. Gerade wenn es kaum bis keinen Wellengang gibt, ergeben sich tolle Motive. Tipp: Nutze auch Pfützen nach einem Regenschauer. Am harmonischsten erscheinen deine Fotos übrigens, wenn sich die Spiegelungsachse in der Mitte des Fotos befindet. Das Motiv sollte vollständig in Natura und in der Spiegelung zu sehen sein. Bedenke aber: Keine Regel ohne Ausnahme. Natürlich kannst du auch einzelne Aspekte des Motivs hervorheben.
  • Sonnenuntergang im Meer: Das Meer kann ganz unterschiedlich wild sein. Daher hast du hier die Möglichkeit, eine ruhige Spiegelung zu fotografieren, oder auch wilde Lichtbrechungen bei starkem Wellengang.
  • Rückspiegel: Den Rückspiegel deines Autos kannst du nutzen, um den Blick nach vorn und gleichzeitig zurück zu richten. Ein schönes Landschaftsmotiv bekommt so eine besondere Note.
  • Spiegelungen in alltäglichen Gegenständen: Viele Gegenstände eignen sich für die Spiegelung. Halte die Augen offen, wenn du unterwegs bist. Je nach Beschaffenheit der Oberfläche ändert sich hier das Motiv, das du bekommst. Auf jeden Fall eine lohnende Foto-Idee für die urbane Stadt.
  • Glasflächen: Auch Spiegelungen in Fensterscheiben und Glasflächen kannst du für dich nutzen, wenn du den Fokus richtig setzt. Dann sind deiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Fotografie mit Spiegelungen: Manchmal willst du sie vermeiden.

Bei Glasflächen können Spiegelungen aber auch nerven, etwa im Zoo. Auch hier haben wir einen Tipp für dich: Suche bewusst eine kratzerfreie Stelle im Glas und positioniere die Frontlinse des Objektivs unmittelbar vor der Scheibe. Je näher du an der Fensterscheibe bist, desto geringer fallen die Reflexionen aus. Auch ein schwarzes Tuch kann helfen: Halte es während der Belichtung um das Objektiv.

Mit diesen Hilfsmitteln werden deine Fotos noch besser.

Damit du mit deiner LUMIX die bestmöglichen Fotos mit Spiegelungen bekommst, achte darauf, dass die Kamera exakt horizontal ausgerichtet ist. Hier hilft der künstliche Horizont im Monitor oder dem elektrischen Sucher. Auch praktisch ist der Polfilter, der es dir ermöglicht, die Intensität der Spiegelung zu steuern. Für das Extra an Symmetrie für die perfekte Spiegelung empfiehlt sich ein Superweitwinkelobjektiv. Damit bekommst du das Motiv und die Spiegelung gleichermassen auf das Foto.