Sponsoring

Sven Riederer ist am 27. März 1981 in Bad Ragaz geboren. Mit seiner Frau Andrea und den zwei Söhnen lebt der erfolgreiche Schweizer Triathlet in Wallisellen. Bereits in seiner Jugend ist der 1.82 grosse und 69 Kilogramm schwere Sven sportlich vielseitig begabt. Er spielt gut und gerne Tennis und Fussball, fährt Skirennen und ist Schwimmer. Sein Talent als Triathlet sticht spätestens ins Auge, als die Stiftung Schweizer Sporthilfe Sven als Nachwuchsathleten des Jahres 2001 auszeichnet.

Sven Riederer

Sven Riederer für Panasonic

An den olympischen Sommerspielen 2004 in Athen holt sich Sven die Bronzemedaille im Triathlon. Ein Jahr darauf folgt ein dritter Platz bei der Europameisterschaft. Im Juli 2015 wird der Laufspezialist in Genf Vize-Europameister auf der Triathlon-Kurzdistanz. Neben seiner Karriere als Sportler macht der 35-jährige Sympathieträger eine solide Berufslehre als Metallbauer. Egal, wie viel er sonst um die Ohren hat, bleibt er immer diszipliniert, ehrgeizig und mit konkreten Zielen vor Augen. Das gilt natürlich auch für das Training zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio 2016.

Sven Riederer gehört mit fünf anderen Schweizer Top Athleten zum Panasonic Experience Team. Das talentierte SixPack wird mit hochwertigen Produkten unterstützt. Sven und seine Familie dürfen sich über einen neuen LED-Fernseher mit 4K Bildqualität freuen. Als i-Tüpfelchen obendrauf, erhält Sven dazu eine Soundbar SC-ALL70T. So werden Filmvorführungen zu einem echten Highlight.

Wir wünschen Dir, lieber Sven, viel Erfolg und tolle Momente in Rio!

Sixpack Check – 6 Sportler, 6 Antworten

Beim Triathlon sind aller guten Dinge drei: Was sind deine drei wichtigsten Technik-Gadgets, auf die du nicht verzichten kannst?
Ich höre gerne noch etwas Musik vor dem Rennen. Manchmal etwas Aktivierendes oder auch etwas Ruhiges zum Entspannen.

Stell dir vor, du könntest unter Wasser Musik hören: Würde es dich beim Schwimmen pushen oder ablenken?
Für gewisse Ausdauertrainings würde ich dies sicher einsetzen. Speziell für einen „Long Swim“ im See.

Schwimmen, Radfahren und Laufen: Was denkst du, welche Bilder von dir sehen in 4K Ultra-HD-Auflösung und in Zeitlupe am spektakulärsten aus?
Ich denke Sportbilder sind allgemein sehr schön in 4K. Beim Triathlon ist der Start, das Gerangel um die Bojen und der Wechsel vom Rad aufs Laufen sehr spannend.

Ein Rennrad mit eingebautem Soundsystem  – würdest du es testen?
Auf längeren Ausfahrten nehme ich immer wieder eine Bluetooth Box mit. Da kann eine Radausfahrt schnell zu einer coolen Party werden…

Angenommen, wir veranstalten einen Home Entertainment-Triathlon: 2 Stunden Lieblingsmusik hören, 2 Stunden Lieblingsserien gucken und 2 Stunden tolle Fotos schiessen – was wäre deine Lieblingsdisziplin?
Eine Kombination aus tollen Bilder und guter Musik finde ich super!

Wie oft trainierst du in der Woche?
Zwischen 20-35 Stunden.

Was war dein krassester Wettkampf?
Die Olympischen Spiele in Athen 2004 mit einer Steigung von 23%.

Wie siehst du deine Chancen in Rio?
Ich gehörte zum erweiterten Favoriten-Kreis. Beim Triathlon ist alles möglich und Rio ist ein perfekter Kurs dafür.

Weitere Athleten aus dem SixPack

SixPack_Banner_6Linda Indergand – Mountainbike Fahrerin
Pablo Brägger – Kunstturner
Anouk Vergé-Dépré – Beach Volleyballerin
David Graf – BMX Fahrer
Ellen Sprunger – Leichtathletin

Sven Riederer

Sven Riederer

Sven Riederer mit dem BTS50 Wireless Sportskopfhörer

Sven Riederer mit dem BTS50 Wireless Sportskopfhörer

Sven Riederer

Sven Riederer

Sven Riederer mit dem RP-BTD10 Kopfhörer

Sven Riederer mit dem RP-BTD10 Kopfhörer

Sven Riederer

Sven Riederer

BTS50 Sportskopfhörer

BTS50 Sportskopfhörer

Sven Riederer

Sven Riederer

Sven Riederer mit dem BTS50 Wireless Sportskopfhörer

Sven Riederer mit dem BTS50 Wireless Sportskopfhörer