Foto + Film

Fotografie Trends: An diesen Motiven kommst du 2022 nicht vorbei

Verleihe deinen Fotos den Wow-Faktor

Du willst Fotos machen, die andere nicht haben, die anders sind und etwas aussagen? Hier erwarten dich kreative Ideen und die richtige Kamera für eine gelungene Umsetzung. Mach dich bereit für die Fotografie Trends 2022.

Fotografie Trends: Altersvielfalt zelebrieren

Kulturelle und körperliche Vielfalt sind in der heutigen Welt wichtige und relevante Themen. Das gilt für die Altersvielfalt übrigens ganz genauso. Dieser Trend zeigt, dass auch jemand, der nicht als jung gilt, relevant und wichtig ist. Du kannst dies symbolisieren, indem du Menschen aller Altersgruppen fotografierst. Fotografiere sie zusammen mit jungen Menschen, damit der Fototrend deutlich wird.

Mann der ein Kind an der Hand hält

Selbstliebe

Psychische Gesundheit ist ebenfalls ein Thema, für das wir mittlerweile mehr sensibilisiert sind. Selbstliebe konzentriert sich hierbei auf die Förderung der psychischen Gesundheit. Ein beliebtes Konzept innerhalb dieses Trends ist Entspannung und Ruhe: Du kannst Fotos von Menschen machen, die viel Zeit mit sich selbst verbringen. Sie sollten entspannt und glücklich in ihrer eigenen Gesellschaft aussehen.

Lachender Mann mit Brille

Bei diesem Fototrend geht es aber nicht nur um Entspannung. Selbstliebe kann auch Körperbewusstsein, gesunde Beziehungen und einen gesunden Lebensstil im Allgemeinen umfassen. Es gibt zwar Ausnahmen, aber Selbstliebe wird in der Regel mit hellen und verträumten Bildern in Verbindung gebracht. Achte darauf, dass deine Fotos gut beleuchtet und minimalistisch sind, damit deine Motive so fröhlich wie möglich aussehen.

Bunte Rauchbomben für surreale Bilder

Frau, die Rauchbombe schwingt

Einer der heissesten Fototrends des Jahres 2022 konzentriert sich auf ein spezielles Werkzeug: die Rauchbombe. Rauchbomben sind eine grossartige Möglichkeit, jedem Bild Surrealismus zu verleihen. Diese lassen deine Bilder farbenfroher aussehen und verleihen deinen Kompositionen mehr Tiefe. Du kannst Rauchbomben in jedem Fotografie-Genre effektiv einsetzen. Am beliebtesten sind sie in der Porträt- und Konzeptfotografie. Achte aber darauf, dass du Rauchbomben immer im Freien verwendest und halte dich von brennbaren Gegenständen fern. Vermeide ausserdem Aufnahmen an windigen Tagen, damit du den Rauch auf deinen Fotos tatsächlich sehen kannst.

Die LUMIX für jeden Einsatz

LUMIX S bietet dir Vollformat ohne Kompromisse, damit du jeden der Foto Trends 2022 bestmöglich umsetzen kannst. Ganz gleich, ob du unter Studiobedingungen arbeitest, Sport und Action dein Thema sind oder du zu Foto-Reportagen aufbrichst: Das durchdachte Design sorgt für ein absolut sicheres Handling und eine intuitive Bedienung. Ausserdem: Umfangreiches Zubehör erlaubt dir eine massgeschneiderte Ausstattung deiner LUMIX S für deine präferierten Motive.

Dunkle und stimmungsvolle Hintergründe erstellen.

Dunkle Hintergründe werden häufig in der Kunstfotografie verwendet, um einen kantigen, aber klassischen Eindruck zu vermitteln. Sie sind auch in anderen Bereichen der Fotografie beliebt, z. B. in der Stilllebenfotografie, wo sie ein Motiv stimmungsvoller erscheinen lassen können. Du hast sie wahrscheinlich auch schon auf vielen Buchumschlägen und Filmplakaten gesehen.

Braunweisse Katze

Die Einfachheit eines dunklen Hintergrunds kann einen grossen Unterschied in deiner Arbeit ausmachen. Er kann ein einfaches Porträt in ein nachdenkliches Porträt verwandeln, wie oben bei einer Katze. Er kann ein normales Foto von einem Lebensmittel in eines verwandeln, das professionell aussieht. Tipp: Du brauchst keine professionelle Kulisse. Ein Stück Pappe, ein Vorhang oder sogar ein grosses Blatt Papier sind eine gute Alternative zur professionellen Ausrüstung.

Zu den Fotografie Trends gehört auch der Minimalismus.

Jedes Jahr schauen wir uns unsere Bilder an und bewerten sie mit der Lupe. Oft fällt dabei auf, dass wir Filter übermässig einsetzen – einfach weil sie verfügbar sind – und besonders aufregende Fotos schiessen, auf denen viel los ist. Besser wäre es, wenn du einen minimalistischen Ansatz verfolgst. Bilde die Wirklichkeit ab, denn weniger Trubel im Bild bedeutet mehr Konzentration auf das Motiv und die eigentliche Aussage. Das gilt für die Porträtfotografie, die Modefotografie, die Landschaftsfotografie usw. Je minimaler du deine Bilder gestalten kannst, desto besser.

Konkret bedeutet das: Wenn du dich einer Szene näherst, schaue, was du direkt aus dem Bildausschnitt entfernen kannst. Je nach Komposition kannst du warten, bis sich Elemente wegbewegen, z.B. in der Strassenfotografie, oder du nimmst mehr Himmel ins Foto, was die dargestellte Szene beruhigt.