Technik

Kopfhörer im Büro: Bitte Ruhe, hier wird gearbeitet.

Mit eigener Musik den Lärm der Kollegen kontern.

Was wäre die Arbeit ohne die vielen netten Kollegen, mit denen du dich privat und geschäftlich austauschen kannst? Leider gehen mit der Geselligkeit oft auch knallende Türen und piepende Faxgeräte einher – und vielleicht zusätzlich noch Strassenlärm. Das macht ruhige Arbeit für dich quasi unmöglich. Damit die ungewollte Dauerbeschallung mit Störgeräuschen sich nicht negativ auf deinen Körper auswirkt und dir wertvolle Arbeitszeit klaut, brauchst du ein Gegenmittel. Hier wirken Kopfhörer im Büro wahre Wunder.

Sperr Störgeräusche einfach aus.

Wer mit seinen Kollegen in einem Raum arbeitet, fühlt sich früher oder später gestört von allerhand Geräuschen. Aber du bist ständigem Quatschen und Telefonklingeln nicht schutzlos ausgeliefert: Eine radikale Lösung wären zum Beispiel Ohrstöpsel. Doch diese Lösung ist nicht für jedermann und wenn wir ehrlich sind, ist sie auch nicht wirklich ideal. Viel besser ist Musik via Kopfhörer – bei manchen Aufgaben kann Musik sogar helfen, effektiver zu arbeiten. Zusätzlich kannst du schon auf dem Weg zur Arbeit mit Musik entspannen und die anderen Pendler gekonnt ausblenden.

Mit dem Chef absprechen.

Vielleicht stellst du dir gerade die Frage, ob Kopfhörer – die unbestritten ein Segen im Büroalltag sein können – überhaupt erlaubt sind. Musik hören und arbeiten – passt das wirklich zusammen oder hat der Chef etwas dagegen? Sei beruhigt: Von rechtlicher Seite ist es grundsätzlich nicht verboten, Musik im Büro zu hören, es sei denn, der Arbeitgeber hat dies explizit verboten. Achte aber immer darauf, dass du nicht so sehr abgeschottet bist, dass du etwa wichtige Anrufe von Kunden verpasst.

Kopfhörer im Büro: So profitierst du von deiner Lieblingsmusik.

Du willst Kopfhörer im Büro ausprobieren? Sehr gut. Mit Musik kannst du in deinem Bürojob mit mehr Konzentration und weniger Stress eine bessere Arbeit leisten. Das gefällt nicht nur deinem Chef, sondern steigert auch dein allgemeines Wohlbefinden.

Monotone Routine-Aufgaben werden erleichtert. 

Universell gesehen ist Musik kein einsetzbares Mittel zur Steigerung der Arbeitsqualität für jeden – probier es doch einfach aus, ob Musik dir hilft. Studien zeigen jedenfalls, dass Musik bei der Arbeit immer dann hilfreich ist, wenn es sich bei der aktuellen Aufgabe um Routine handelt. Akten sortieren oder das E-Mail-Fach aufräumen – bei den meisten Menschen erleichtert Musik diese simplen Arbeitsschritte.

Du kannst Hintergrundgeräusche effektiv ausblenden.

Bessere Laune und bessere Leistung mit Musik – es funktioniert. Achte nur darauf, dass die Musik nicht zu laut ist. Verzichte auf Musik mit eingängigen Liedtexten, da diese zu sehr ablenken. Setze eher auf entspannte Ambient-Musik, Soundtracks oder auch Klassik. Verwend zum Beispiel Kopfhörer mit Noise Cancelling, um Hintergrundgeräusche effektiv auszublenden.

Stressbewältigung in der Pause – mit Kopfhörern.

Der Chef duldet keine Kopfhörer im Büro? Dann hörst du Musik ganz gezielt zur Entspannung in deiner Pause. Du wirst merken, dass dein Stresslevel merklich sinkt. Hier ist es auch egal, welche Art von Musik du hörst. Erlaubt ist, was dir gefällt und du kehrst entspannt zurück zu den Kollegen.

Qualität in Klang und Optik.

Jetzt musst du nur noch den richtigen Kopfhörer finden, damit du deine Musik auch in bestmöglicher Qualität aufs Ohr bekommst. Fürs Büro bieten sich In-Ear-Kopfhörer an: Das vibrationsdämmende Aluminium-Gehäuse des HDE5M sorgt für eine detaillierte Tonwiedergabe und überzeugt auch optisch. Silikon-Pass-Stücke in fünf verschiedenen Grössen garantieren, dass sie perfekt in dein Ohr passen und einen hohen Tragekomfort bieten. Auch kannst du so die Abschirmung steuern – wenn du etwa die Telefonanlage im Büro noch hören musst.
Probiere es selber aus und verbessere mit Kopfhörern im Büro dein Wohlbefinden und die Qualität deiner Arbeit.