Technik

Mit der Panasonic LUMIX GH5 durch ganz Europa

Im Januar 2017 sind wir mit dem Camper aufgebrochen, um Europa zu erkunden. Nicht einfach ein oder zwei Länder, sondern alle - was in Zahlen 47 bedeutet. Ein Lebenstraum, ein echtes modernes Abenteuer.

Für so ein Projekt braucht es nicht nur eine gute Vorbereitung, viel Mut und ein bisschen Verrücktheit, sondern auch die passende technische Ausrüstung. Für uns war schon vor der Reise klar, wir möchten jeden einzelnen Tag auf Video festhalten, wir möchten die Reise mit der Öffentlichkeit teilen und so zeigen, dass es nicht immer Bali oder Australien sein muss. Gesagt, getan, im November 2016 gut 3 Monate vor unserer Abreise gründeten wir unseren YouTube-Kanal „comewithus2“. Ob wohl je jemand unsere Videos schauen wird, fragten wir uns…

Heute nach knapp 2 Jahren wissen wir, es war genau der richtige Schritt, diesen Kanal ins Leben zu rufen. Über 12’000 Menschen folgen uns alleine auf YouTube, zusammengezählt über alle Social Media Kanäle sind es gar über 20’000 Menschen. Für uns immer noch unfassbar.

Filmten wir anfangs noch mit einer einfachen Kompaktkamera, dürfen wir seit gut einem Jahr auf die Dienste der Panasonic LUMIX GH5 zählen. Ein Meilenstein, der auch unserer Zuschauerschaft nicht verborgen blieb. Während wir uns noch über die vielen positiven Feedbacks freuten stellten wir sogleich auch eine verbesserte Performance unseres Kanals fest. Es ist nicht nur die Story oder das Projekt, es ist auch die Qualität der Videos, die viele Zuschauer anlockt. Mit der Panasonic LUMIX GH5 konnten wir genau diese auf das nächste Level heben.

Die Umstellung auf die Systemkamera aus dem Hause LUMIX gelang auch unterwegs ohne Probleme. Schnell kannten wir die Kniffs und Tricks der GH5 und lernte diese auch rasch zu schätzen. Da waren etwa die 2 SD Kartenslots, kein nerviges wechseln mehr, wenn die erste Karte voll ist, die Kamera wechselt sogleich auf die zweite Karte und filmt ohne Unterbruch weiter. Für uns eine enorme Erleichterung, filmen wir doch oft bis zu 50 GB an einem einzelnen Tag. Aufgezeichnet wird dann auch nicht nur bei Sonnenschein und perfekten Bedingungen, sondern gerne auch bei Regen in Irland oder auf dem Gletscher in Norwegen. Für die GH5 kein Problem, ist die Kamera doch nicht nur Wetter- und Staubfest, sondern funktioniert auch bei Minustemperaturen noch einwandfrei.

Auch verbessert hat sich der Ton unserer Videos. Konnten wir mit unserer ersten Kamera nur mit dem internen Mikrofon aufnehmen, können wir nun dank dem XLR Anschluss endlich ein externes Mikrofon anschliessen, ein weiterer Meilenstein. Keine Windgeräusche mehr, sondern ein klarer Ton. Auch bei diesem Anschluss wie bei allen anderen an der Kamera hat LUMIX übrigens vorgesorgt, sind diese doch alle wetterfest. Perfekt für unsere Ansprüche.

Perfekt für unsere Ansprüche ist auch der Display der GH5, denn dieser lässt sich nicht nur in die unterschiedlichsten Richtungen drehen, er hat mit 3 Zoll auch die perfekte Grösse. Filmt man sich in der typischen „YouTuber-Manier“ nämlich selbst und hält sich die Kamera vor das Gesicht hat man alles immer im Blick und kann seine Einstellungen und den Fokus kontrollieren. Konzentriert man sich dabei auf die Story, die man erzählen möchte, muss man sich kaum je Sorgen um die Akkulaufzeit machen, diese hat so eine gute Performance, das wir die Laufzeit noch gar nie gemessen haben.

Besonders beeindruckt ist unsere Zuschauerschaft aber von der Super-Zeitlupe, die man seit der Umstellung auf die GH5 in unseren Videos regelmässig findet. Bei 4K bis zu 60fps und in Full HD gar bis zu 180fps ohne Zeitlimit können wir Momente festhalten, die man so mit dem eigenen Auge gar nicht sieht. Da ist etwa die Biene im Baltikum, die eine Blume bestäubt, die Durchfahrt durch eine Pfütze in Wales, die gleich viel spektakulärer wirkt oder das schlendern über einen Strand bei dem man den „fliegenden“ Sand perfekt festhalten kann. Da ist man schon beim Schnitt jeweils hin und weg, einfach atemberaubend!

Schon kurz nach den ersten Vidoes, die wir mit der GH5 veröffentlicht haben, kam von Seiten der Zuschauerschaft die Frage auf, ob wir nun mit einem Gimbal filmen würden. Stolz konnten wir diese Frage mit Nein beantworten. Mit ihrem 5-Achsen-Bildstabilisator und durch das gute Eigengewicht liegt die Kamera einfach optimal in der Hand. Da gelingen uns Kamerafahrten aus der Hand die Kino-Charakter aufweisen und Eindruck machen. Für uns als Reisende einfach optimal, müssen wir so nicht noch das Gewicht eines Gimbals tragen, es reicht die GH5, welche alles in einem edlen Gehäuse vereint.

Für uns ist die GH5 der perfekte Reisebegleiter, die perfekte Kamera für unsere Ansprüche um auf YouTube immer noch einen Schritt weiter zu kommen. Heute schon kommt die Kamera wieder zum Einsatz. Drehrad auf „M“, Iso reguliert, Knopf gedrückt. Los geht’s.