TV + Audio

Disney+ Serien: Diese sind besonders beliebt

Reise zusammen mit Weltraum- und Superhelden

WaltDisney

Disney+ ist ein grossartiger Ort, um fast alle Disney-Filme zu sehen, aber du darfst auch die Disney+ Serien nicht vergessen. Der Streamingdienst bietet eine Vielzahl von Original-Serien. Sowohl solche, die zuvor auf dem Disney Channel und/oder ABC ausgestrahlt wurden, als auch Sendungen, die erst für den Dienst entwickelt wurden. Von Neuerscheinungen bis hin zu versteckten Perlen – wir haben uns durch die Liste der Sendungen gewühlt, um die herauszufiltern, die deine Zeit verdienen.

Überraschungshit „Hawkeye“

Als das Marvel Cinematic Universe – MCU – endlich auf Disney+ auftauchte, war es leicht zu erkennen, welche Serien auf Anhieb ins Schwarze trafen. „WandaVision“ und „Loki“ haben die hohen Erwartungen voll und ganz erfüllt. Auch „The Falcon and the Winter Soldier“ hat seine Fans gefunden.

Die Ironie ist, dass die Zuschauer vielleicht nicht viel von Hawkeye erwartet haben, vor allem weil der Rächer selbst eher im Hintergrund steht, wenn es darum geht, die Welt zu retten. 

Der Streaming-Dienst von Disney ist auf allen kompatiblen 4K Panasonic Fernsehern ab Modelljahr 2017 verfügbar.

Aber wie sich herausstellte, brauchte Clint Barton nur einen vielversprechenden jungen Sidekick in Kate Bishop, um einen weiteren Erfolg für Marvel auf dem kleinen Bildschirm zu landen. 

Disney+ Serien: „The Imagineering Story“

Schloss in Walt Disney

Die Serie ist eigentlich eine sehr unterhaltsame Dokumentation. Sie zeigt, dass es harte Arbeit ist, Glück zu schaffen. Die sechsstündige Saga „The Imagineering Story“ des Regisseurs Leslie Iwerks beschreibt die lange Geschichte von Walt Disney Imagineering. Einem Ort, der am besten als eine Mischung aus Künstlerstudio, Designzentrum, Denkfabrik und Innovationslabor beschrieben werden kann. Hier erweckt eine Gruppe kreativer Menschen Ideen zum Leben. Sie sind verantwortlich für den Bau von zwölf Themenparks auf der ganzen Welt – den Happiest Places on Earth. 

Der weltweite Erfolg der Disney+ Serien: „The Mandalorian“

Serienschöpfer Jon Favreau verglich die Serie mit einer „Weltraumoper“ und einem Western aus alten Zeiten, in dem ein einsamer Revolverheld (gespielt von Pedro Pascal) durch die Weiten der Galaxis reist. Die Serie spielt fünf Jahre nach den Ereignissen von „Die Rückkehr der Jedi“. Sie zeigt, wie es der Galaxis in einer Zeit relativer Gesetzlosigkeit geht.

Tipp: Auf einem OLED Ultra HD TV wie der JZC2004-Serie kommen nicht nur Weltraum-Serien toll zur Geltung. 

Die Serie ist eine Mischung aus John Ford Western und Star Wars Futurismus. Wenn man dann noch die Besetzung mit Ming-Na Wen, Giancarlo Esposito und Werner Herzog hinzunimmt, hat man das Zeug zu einer Serie, die nicht nur Star Wars-Fans anspricht. Auch diejenigen, die auf der Suche nach einem fesselnden Drama sind, kommen auch ihre Kosten. 

Es wird magisch bei „Once Upon a Time“

Fee aus Disney+ Serie

Es ist ein Konzept, das 2011 zum ersten Mal vorgestellt wurde und unwiderstehlich wirkte: Was wäre, wenn Märchenfiguren in unsere Welt gebracht würden, nur dass sie keine Erinnerung an ihre Vergangenheit haben oder wissen, wer sie eigentlich sind? Und was wäre, wenn das Ganze das Ergebnis des Fluchs einer bösen Königin wäre?

In „Once Upon a Time“ siehst du nicht nur Episoden mit Figuren wie Schneewittchen, Prinz Charming, Belle, Rotkäppchen und anderen in der Gegenwart, sondern auch Rückblenden in ihr früheres Leben und dabei lernst du eine noch reichhaltigere Hintergrundgeschichte der Figuren kennen.