TV + Audio

Hohe Dynamik macht Ultra HD ultraschön: Fernsehen mit HDR-Effekt.

Feinere Auflösung, stärkere Kontraste. HDR bringt noch mehr Leben ins Bild.

Immer wieder mal hat man so einen Moment im Leben, der einem die Augen öffnet. Und genau so einen hatte Vanja Černjul bei den Dreharbeiten zu einer der ersten Episoden von „Marco Polo“, der Hit-Serie des amerikanischen Video-Streaming-Pioniers Netflix. Der Auslöser für diesen Moment hiess HDR.

Der erfahrene und preisgekrönte Kameramann arbeitete bei dieser Filmproduktion zum ersten Mal mit Ultra High Definition (kurz: Ultra HD, UHD oder 4K) samt HDR (High Dynamic Range). Also mit der, im Vergleich zu „normaler“ HD-Darstellung viel feineren, ultrascharfen Auflösung. Die Kombination erhöht den Bildkontrast und liefert sehr helles Weiss und sehr dunkles Schwarz.

„HDR ist ein Meilenstein. Das war uns beim Sichten der ersten Bilder schon klar. Die Details sind unglaublich.“

„Eigentlich waren wir schon sehr zufrieden mit den hochaufgelösten Aufnahmen, die wir bereits in HD abgedreht hatten“, erzählt Černjul. „Beim Vergleich mit dem ultrahochaufgelösten HDR Material aber war schlagartig klar, dass wir hier einen Meilenstein erreicht haben – alles war so wahnsinnig intensiv und detailreich.“

Völlig neues Bilderlebnis: UHD mit HDR ist Meilenstein.

VanjaCernjul

Vanja Cernjul, Director of Photography

Černjuls Aha-Anekdote bringt auf den Punkt, um was es ganz grundsätzlich geht bei den Technologien Ultra HD und HDR, die gerade von der UHD Alliance in einen neuen TV-Standard namens „Ultra HD Premium“ gegossen wurden: ein völlig neues Bilderlebnis beim Fernsehen, das sogar namhafte Hollywood-Stars komplett überwältigt.

Die neue Technologie überzeugt nicht nur durch mehr, sondern vor allem schönere Bildpunkte, wie auch Netflix-Technikchef Neil Hunt gerne betont.

Ganz konkret gibt der neue Standard der Branchenvereinigung vor, dass das superscharfe UHD-Fernsehbild die vierfache Pixelmenge von HD hat und damit viel mehr Details auf die Bildfläche bringt. Zudem muss der Fernseher HDR-fähig sein, um auch die Vorteile eines mit erhöhtem Bildkontrast produzierten Filmbildes darstellen zu können – nämlich feinste Details und Farbnuancen, die auch in sehr dunklen und sehr hellen Bereichen des Bildes nicht verschluckt werden.

Die LCD-TVs von morgen müssen dafür viel mehr Licht abstrahlen können als bisher üblich. Technisch ausgedrückt sind Spitzenhelligkeiten von mindestens 1.000 Nits zu erreichen – herkömmliche Geräte schaffen in der Regel nicht mehr als 400 Nits. Auch für die Schwarzwerte gelten Mindeswerte.

Panasonic-UHD-Premium-Panasonic-DXW904

Panasonic DXC904: Erster UHD Premium Fernseher

Panasonic DXC904: Erster „Ultra HD Premium“-TV mit HDR.

Den ersten LCD-Fernseher, der sich mit dem frisch verabschiedeten „Ultra HD Premium“-Gütesiegel schmücken darf, haben wir mit dem Panasonic DXC904 im Januar vorgestellt.

„Wir haben nicht nur die grösste Palette an 4K-Produkten im Markt, sondern sind auch sehr stolz darauf, dass wir mit dem DXC904 den ersten ’Ultra HD Premium’-Fernseher der Welt in unserem Portfolio haben“, freut sich Julie Bauer, President of Panasonic Consumer Electronics Company (CMO).

„Bisher können LCD-Fernseher entweder hohe Helligkeitswerte darstellen, aber kein tiefes Schwarz – oder man hat ein tolles Schwarz, aber darin gehen sämtliche Details verloren“, erklärt Yasushi Murayama, Panasonic General Manager TV Marketing Europe & North America, bei einer Expertenrunde zu UHD und HDR in Las Vegas. „Unser Panasonic DXC904 Ultra-HD-Fernseher kann diese enormen Helligkeiten darstellen, während gleichzeitig das tiefe Schwarz an nichts verliert.“

Das Mass aller Dinge sind dabei die sündhaft teuren, professionellen Studiomonitore der Hollywood-Studios, die (mit Helligkeiten von bis zu 4’000 Nits) einen Film genau so darstellen, wie es der Regisseur beabsichtigt und wie er beim Zuschauer auch ankommen soll.

„Unser Panasonic DXC904 kommt Dank neuem Farbprozessor und neuartiger Wabenstruktur der LED-Beleuchtung sehr nahe ran“, sagt Murayama und lässt bei der Demo auf dem neuen TV erst mal ein äusserst beeindruckendes Feuerwerk vorführen.

HDR ist das neue Medium für Storytelling.

Auch „lebensecht“ oder „naturgetreu“ sind Worte, mit denen beschrieben wird, wie ein HDR-Bild wirkt. Das Spannende dabei ist, dass die Content-Entwicklung erst am Anfang steht. „Experimentieren mit HDR ist sehr vielversprechend – HDR ist ja auch ein neues Medium, das zum Storytelling beitragen kann oder auch zu Live-TV-Sendungen“, erklärt Ron Martin, Chef des Panasonic Hollywood Laboratory. Man denke hier etwa an farbechtes Gemüse in Koch-Shows. Zum Beispiel Tomaten, die wirklich rot sind, und Orangen, die orange sind, und Holz das aussieht, als müsse man es eigentlich riechen können.

„Wir erleben nun wirklich Immersion, also ein komplettes Eintauchen in das Geschehen auf dem Bildschirm“, so Ron Martin euphorisch. Nach nur fünf Minuten mit der neuen Technik will man nie wieder etwas anderes sehen.

Panasonic-UHD-Premium-blu-ray-player-a1

Unser erster Ultra HD Blu-ray Player: Panasonic UB900

Ultra HD Blu-ray bringt Highend-Entertainment.

Die Experten lassen auch keinen Zweifel daran, dass die neu auf den Markt kommenden UHD Blu-ray Inhalte höchster Qualität liefern werden – nicht zuletzt entspricht sie in vielen technischen Details dem neuen TV-Standard der UHD Alliance. „Den Filmstudios ist sehr daran gelegen, ihre gute Qualität auch als solche erkenntlich zu machen“, erklärt Peter Vasay, Senior Vice President of Technology bei THX Ltd. Wir bringen mit dem Panasonic UB900 unseren ersten Ultra HD Blu-ray Player heraus. Dieser Blu-ray Player kommt ohne Regionalcode.

Bildgewaltige Unterhaltung auch per Stream.

Auch Video-on-Demand-Dienste planen ihre Streaming-Kunden mit Inhalten in 4K-HDR-Qualität versorgen. Černjuls Auftraggeber Netflix etwa hat ultrahochaufgelöste Eigen-Produktionen in der Pipeline, die den Anforderungen des neuen Standards entsprechen. Auch Youtube wird wohl bald auf den HDR-Wagen aufspringen. Und wer selber mitmischen will, tut das z.B. mit einem  4K Camcorder VXF999.

Dynamische Zeiten brechen an. Willkommen im Zeitalter von HDR.